Freizeit 2013

Sommerfreizeit 2013 - S' Agaro (Spanien)  

 

 Rückblick auf Spanien 2013

  Stadion Camp Nou….  850 Flaschen Wasser…   35 Grad….    Bananenboot….

15 Kg Nudeln….     Schlagwörter einer 2-wöchigen Freizeit

    Vom 30.7. bis zum 12.8. fand die diesjährige Freizeit der Stadtjugendarbeit Wolfhagen
statt. Nach einer langen 17-stündigen Fahrt an die Costa Brava konnte die Freizeit
in vier kleinen Selbstversorgerhäusern endlich starten. 22 Jugendliche im Alter von
14 bis 17 Jahren und ihre Betreuer gewöhnten sich schnell an die schöne Umgebung
100km nördlich von Barcelona. Das Meer war nur einige Minuten entfernt, eine schattige Wiese für sportliche Aktivitäten direkt vor der Haustür und eine belebte Innenstadt sorgten für ein abwechslungsreiches Freizeitangebot schon direkt vor Ort. Aber das
war längst nicht alles was diese Freizeit zu bieten hatte. Auf den Touren ins Hinterland erkundeten die Wolfhager nicht nur das schöne Städtchen Sant Feliu sondern
kämpften sich auf einer Wandertour über atemberaubende Hängebrücken und Steige hoch  zum „Salt del Llop“. Auch eine Schifffahrt in das bekannte Städtchen
Tossa de Mar stand auf dem Programm.

     Ein Highlight war darüber hinaus die beiden Ausflüge nach Barcelona. Hier standen der Park Güell und die Sagrada Familia auf der Tagesordnung. Bevor es dann auf die berühmten Einkaufsstraßen der Großstadt ging, besuchten wir das Stadion Camp
Nou des FC Barcelona – nicht nur für Fußballfans war dieser Besuch sehr
beeindruckend.

    Selbstverständlich hatten die Teilnehmer trotz der vielen Ausflüge genügend Zeit den schönen Strand zu genießen oder aber auch an den verschiedenen sportlichen
Angeboten teilzunehmen. Bereits am frühen Morgen vor dem Frühstück joggten einige besonders Aktive am Strand entlang und auch das Tischtennis-turnier sorgte für
viel Spaß.

     Hinzu kam ein Minigolfabend und am letzten Tag die traditionelle Rallye, die ein fester Bestandteil der WolfhagerJugendfreizeiten geworden ist und sich immer großer
Beliebtheit erfreut.

     Am Abend, nachdem gemeinsam das Essen zubereitet und verzehrt wurde, fand
sich die Gruppe zu den verschiedensten Gruppenspielen ein. Gemeinsam wurden z.B. Hindernisse überwunden, am Tau gezogen und Begriffe pantomimisch hinter der beleuchteten Leinwand dargestellt und bestenfalls erraten.

     Im Anschluss daran verbrachten einige der Teilnehmer den Rest des Abends damit gemeinsam Jungle Speed zu spielen, während andere noch einmal mit einem
Betreuer an den Strand spazierten. 

     Auch wenn gegen Ende der Reise leider einige Krankheitsfälle auftraten, werden die Mädchen und Jungen bestimmt die Spanienreise in guter Erinnerung behalten.


Bilder der Jugendfreizeit in S´Agaro (Spanien)

 

 

 
 
 

 

 



E-Mail Newsletter