3. Abenteuertage auf dem Dörnberg

Natur Pur – Ausflug zur Berghütte

3. Abenteuertage der Kinder- und Jugendarbeit Wolfhagen für Jungs auf dem Dörnberg.

Am Montag den 05.08. trafen sich die sieben Jungs aus Wolfhagen und dem Altkreis, die sich für die Abenteuertage auf dem Dörnberg angemeldet hatten, an der Stadthalle. Die Gruppe freute sich auf  drei Tage Ferienaktion ohne Strom und fließend Wasser. Drei Jungs, die im letzten Jahr schon dabei gewesen waren, berichteten von ihren Erfahrungen, so dass die Vorfreude immer größer wurde.

Nachdem die Gruppe am Dörnberg angekommen war, hieß es erstmal alle Utensilien und die Verpflegung zur Unterkunft zu bringen. Die steile ca. einen Kilometer lange Strecke forderte bei Sonnenschein die ersten Kraftreserven. Als dies geschafft war, ging es nach einer kurzen Pause daran die kleine Hütte einzurichten. Dann waren die Jungs kaum noch aufzuhalten: die Gegend wurde erkundet und für das abendliche Feuer reichlich Holz gesammelt.



Gegen Abend bekamen die Jungs die Aufgabe das Lagerfeuer zu entfachen. Dies haben die Jungs mit einem Outdooranzünder (Stein & Schaber) und trockenem Gras gut gemeistert und im Anschluss daran dann gemeinsam gegrillt. Mit Bratwurst und Brot wurde sich ausreichend gestärkt bevor die schöne Landschaft weiter in Augenschein genommen wurde.

Nachdem die Dunkelheit langsam einbrach, versammelte sich die Gruppe erneut um das Feuer um an selbstgeschnitzten Stöcken Stockbrot über der offenen Flamme zu rösten. Es folgte eine Nachwanderung auf den Hohen Dörnberg und nach dem Abstieg wurde noch ein paar Runden „Black Stories gespielt“.

Am nächsten Morgen wachten die ersten Jungs gegen halb 8 auf und entfachten sogleich das Feuer mit den Resten der Glut vom Vorabend. Nach dem Frühstück wurde das Lagerfeuer gelöscht und dann hieß es leider auch schon aufräumen. Die Wettervorhersage verhieß nichts Gutes für den weiteren Tag und wir beschlossen die zweite Nacht gemeinsam im Jugendzentrum zu verbringen.

Beim Abstieg von der Hütte zum Bus „platzten“ wir direkt in die Vorbereitungen der Dreharbeiten zum Film „Ostwind 5“ herein. Das Drehteam schaute ganz verwundert wo wir da plötzlich hergekommen waren, da eigentlich alle Zuwege abgesperrt waren. Wir durften dann aber gerne noch ein wenig vom Rande aus zuschauen.

Gegen Mittag war die Gruppe wieder zurück in Wolfhagen und der zweite Abend wurde mit einem Dartturnier und dem Zubereiten der Gemüsesuppe und einem Filmabend verbracht bevor es dann Schlafen ging.  

Die Gruppe hatte die drei Tage sichtlich Spaß. Es war eine schöne Ablenkung von den elektrischen Geräten, welche im Alltag doch oft im Mittelpunkt stehen. Dass einige der Jungs meinten, gerne noch länger zu bleiben, bestätigte die Betreuer von der Kinder- und Jugendarbeit in ihrem Empfinden über die Stimmung während der Abenteuertage.
 


E-Mail Newsletter