PRÄVENTIONSRAT

Der Präventionsrat Wolfhagen ist hervorgegangen aus der Arbeitsgruppe "Netzwerk Wolfhagen" die sich ab dem Jahr 2001 mit aktuellen jugendspezifischen Themen befasste und der Vernetzung vieler in der Jugendarbeit tätigen Institutionen in Wolfhagen förderte. Im Jahr 2007 folgte die Umgestaltung/Umbenennung als Präventionsrat Wolfhagen. Diese Zusammenarbeit gewährleistet den schnellen, unbürokratischen Informationsfluss und gibt Handlungsspielraum bei auftretenden Problemen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen.

Der Präventionsrat setzt sich derzeit aus folgenden Institutionen zusammen:

Polizeistation Wolfhagen, verschiedene Vertreter des Jugendamtes des Landkreises Kassel, Kinder- und Jugendarbeit Wolfhagen, Drogenhilfe Nordhessen e.V., Amt für evangelische Jugendarbeit Wolfhagen, Jugendarbeiten Habichtswald und Zierenberg, Schulsozialarbeit der Wilhelm-Filchner-Schule, Schulsozialarbeit der Grundschulen Wolfhagen und Wenigenhasungen, Schulleitung der Schule für Lernhilfe Wolfhagen. 

Die Erfahrungen der am Präventionsrat beteiligten Professionellen zeigen deutlich, dass in der Zukunft noch stärkere Bemühungen notwendig sind, um den Problemstellungen der Kinder und Jugendlichen gerecht zu werden und präventiv tätig zu werden.

Dieser Aufgabe will sich der Präventionsrat Wolfhagen weiterhin intensiv und effizient stellen. Wie in den vergangenen Jahren soll auch in Zukunft  ein Schwerpunkt auf präventive Projekte für die betroffenen Zielgruppen liegen. Geplant sind unter Anderem: Aktionen zum Thema Sucht –und Gewaltprävention, Integration und öffentliche Aufklärung.

Unter dem Bereich "Rückblicke" befinden sich verschiedene Projekte und Aktionstage, die der Präventionsrat in den letzten Jahren durchgeführt hat ("Freaky Friday", "Holiday In", "Burgermeister-Kochduel", etc.). Ein Bericht der jährlich stattfindenen "Anti-Mobbing-Tage" folgt unten.

 

 

Anti-Mobbing-Tage in der Wilhelm-Filchner-Schule in Wolfhagen

Der Präventionsrat Wolfhagen veranstaltet seit vielen Jahren in enger Kooperation mit der Wilhelm-Filchner-Schule die Anti-Mobbingtage. Zielgruppe der Veranstaltung sind die 6. Klassen, aller Schulformen der Wilhelm-Filchner-Schule. Insgesamt werden ab dem 22.01. ca. eine Woche lang ca. 200 Schülerinnen und Schüler erreicht und für das Thema Mobbing sensibilisiert. Mehr >


E-Mail Newsletter